der stadtsalon ist ein offener treffpunkt für stadtinteressierte, stadtaktivisten, stadtbeobachter und stadtdenker, um sich auszutauschen, zum sehen und gesehen werden.

 


 

Der nächste Salon wird stattfinden am 26. Januar 2017. Ort und Thema werden bekannt gegeben. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!

 


 

Stadtsalon „Vielfalt im Erdgeschoss“ - Die Belebung des Bahnhofsviertels auf Augenhöhe

Die Erdgeschosszone als Schnittstelle zwischen privatem und öffentlichem Raum steht für die Vielfalt und Attraktivität eines Viertels. Wer steckt dahinter und wo bewegt sich noch etwas im Bahnhofsviertel?

Hierzu laden wir Sie am Donnerstag den 10. November ab 19h im „Klein und Main“ in der Moselstraße 10 zu einem „Stadtsalon“ ein.

Hier wollen wir uns in entspannter Atmosphäre treffen, Gedanken weiterentwickeln, Akteure zu Wort kommen lassen. Es wird kein Podium aufgestellt: alle sind aufgefordert sich einzubringen. Häppchen und Getränke stehen bereit. Weitere Salons werden folgen.

 


 

Die Form ist offen, vom zuhören bis zur Präsentation ist sie frei wählbar. Wir stellen kein Podium auf. Wer etwas beitragen will, sei herzlich eingeladen.

Der Stadtsalon findet seit 2003 regelmässig statt und hat sich als Veranstaltungsformat in Frankfurt etabliert. Mit wechselnden Partnern und an wechselnden Orten. Das offene Format reagiert flexibel auf aktuelle Themen.

Der Stadtsalon konfrontiert mit kurzen Statements, das Publikum wird ohne weitere Diskussion zu einem zwanglosen Diskurs verführt. Eine Form der Kommunikation in welcher Anonymität aufgehoben und öffentliche Rollen an der Garderobe abgegeben werden.

 


archiv

hier finden sie eine liste mit den gesammelten stadtsalon-themen

meh